„Hundeführerschein“ – Prüfung der Sachkunde

Hundetrainer Stefan Thal - "Pipo" - 1

Seid dem 1.1.2019 gilt die allgemeine Leinenpflicht in Berlin.

Nach erteilter Sachkundebescheinigung (dem Hundeführerschein) können Hunde durch die Befreiung von der allgemeinen Leinenpflicht auf unbelebten Straßen und Plätzen oder Brachflächen grundsätzlich ohne Leine geführt werden.

Informationen zum Hundeführerschein

  • Die Sachkunde kann durch eine Prüfung, dem „Hundeführerschein“ nachgewiesen werden.
  • Die Sachkundprüfung unfasst einen theoretsichen und einen praktischen Teil.
  • Diese beiden Prüfungen können bei einem anerkannten Sachverständigen abgelegt werden.
  • Die Sachkundebescheinigung wird dann vom zuständigen Veterinäramt ausgestellt.
  • Die Sachkundebescheinigung ist mitzuführen, wenn der Hund in der Öffentlichkeit ohne Leine geführt wird. Sie ist auf Verlangen der zuständigen Behörde zur Prüfung vorzulegen.
  • Die Bescheinigung gilt nur für die Person, die mit dem Hund zusammen die Prüfung abgelegt hat. Andere den Hund ausführende Personen müssten ggf. eine eigene Sachkundebescheinigung für den Hund erwerben.

Als anerkannter Sachverständiger, bin ich berechtigt diese Prüfungen abzunehmen.

Eine gute Übersicht auch zur Beantragung des Sachkundenachweises bieten die FAQ des Veterinäramtes Berlin-Wilmersdorf. ===> Download

Natürlich immer unter Beachtung der Regelungen des Berliner Hundegesetzes zur Leinenpflicht oder zu Mitnahmeverboten an bestimmten Orten.

Prüfung der Sachkunde

1) Theoretischer Teil

  • Allgemeines, Lernverhalten, Erziehung
  • Hundeverhalten und Körpersprache
  • Umgang mit Kindern
  • Verhalten in der Öffentlichkeit
  • Hundegesetz Berlin, Rechtliches und Tierschutz

Zur Vorbereitung auf die Prüfung gibt es sehr gute Literatur.
z.B.: „Der Hundeführerschein“ von del Amo / Jones-Baade / Mahnke

Prüfung

  • von 30 gestellten Fragen im Multiple Choice Test müssen 70% richtig beantwortet werden
  • Dauer: 45 Minuten

Fragen und Antworten ===> download

2) Praktischer Teil / Gehorsamsprüfung

Der Hund muss mindesten 12 Monate alt sein.

Gehorsamsübungen in

  • ablenkungsarmer Umgang
  • Kontrolle in abwechslungsreicher Umgebung
  • Kontrolle im Freilauf (auf einem typisch städtischen Spaziergang)

Prüfung

  • praktische Prüfung in unterschiedlichen Umgebungen / Reizsituationen an der Leine / im Freilauf
  • Dauer: ca. 90 Minuten

Prüfungsinhalte der Gehorsamsprüfung ===> download

Prüfungsgebühren

  • Theoretische Prüfung: 30,- €
  • Praktische Gehorsamsprüfung: 60,- €
  • Bearbeitungsgebühr: 10,- €

 

Zur Vorbereitung auf die Prüfungen biete ich im Einzelunterricht

Vorbereitung zur theoretischen oder praktischen Prüfung nach Einzelstunden (á 60 Minuten): 60,- €

  • Treffpunkt
    • Praxis: am Fasanenplatz in Wilmersdorf
    • Theorie: nach Absprache
  • Voraussetzung zur praktischen Prüfung / Vorbereitung
    • Hund ist älter als 12 Monate.
    • Aktueller und vollständiger Impfschutz (Grundimmunisierung)
    • Hundehalter-Haftpflichtversicherung (auch für Schäden, die beim Hundetraining entstehen können).
    • Bitte bringen Sie zum 1. Termin die Nachweise (Kopien) zur Haftpflichtversicherung und das Impfbuch mit. Sie können diese auch gerne vorab per Email senden.
  • Anmeldung
    • Sie können sich hier direkt anmelden ==> Online-Anmeldung
    • per Telefon (030) 88 91 89 88 oder 0172 380 1881
    • per Email
    • Bitte füllen Sie vorab den Fragebogen aus (download hier) und schicken Sie mir diesen vorab per Email.

Bitte halten Sie Ihren Hund immer angeleint zum Training.

Alle Honorare enthalten die gesetzliche MwSt.