Trainingsmethode „positive training“Hundetrainer Stefan Thal - Trainingsmethode - 1

Meine Trainingsmethode ist eher ein Training mit dem Menschen, seinen Hund besser zu verstehen und noch viel mehr eine Kommunikation mit dem Hund zu lernen und zu pflegen, die der Hund auch wirklich verstehen kann.

Viele Probleme und Fehlverhalten basieren oftmals nur auf  Kommunikationsproblemen zwischen Mensch und Hund.

Postives Training ist:

  • immer gewaltfrei
  • Lernen von gewünschtem Verhalten
  • Abtrainieren unerwünschter Gewohnheiten
  • immer individuell auf Halter und Hund ausgerichtet
  • im Einzeltraining äußerst effektiv

Trainieren mit Freude, Ruhe und Disziplin, mal mit Belohnung und auch Futter, mal mit Verboten und Taburegeln, aber nicht um den Hund zu vermenschlichen, sondern um dem Hund Sicherheit und Ruhe zu geben und so ein freudiges Wesen in unserer Stadt zu erleben.

Und niemals mit Gewalt.

Hundetrainer Stefan Thal - Trainingsmethode - 2

Die Lebensfreude für Mensch + Hund steht im Mittelpunkt.


Schwerpunkte für Stadthunde


Zusätzlich ist es der Großstadt besonders wichtig, dem Hund auch „Über“ – Lebensregeln zu vermitteln (z.B. Strassentraining).

  • Bindung zwischen Halter und Hund verbessern, Aufmerksamkeit
  • Leinenführung – Laufen an der lockeren Leine, ohne zu ziehen
  • Gehorsamsübungen („Sitz“, „Platz“, „Hier“, „Fuss“, „Bleib“, „Warte“, „Aus“)
  • Taburegeln setzen  („Nein“, „Pfui“) – es muss auch Verbote geben
  • Hundekontakte verstehen und verbessern
  • Strassentraining (Blockade, den Bürgersteig ohne Freigabe zu überqueren)
  • Anti-Gift-Köder Training (nichts mehr vom Boden zu fressen)

Wer sich darauf konzentriert wird mit geduldigem Training diese Freude mit seinem Hund erleben.

Hundetrainer Stefan Thal - Trainingsmethode - 3

Je nach Alter, Rasse und Sozialisation, gibt es hier natürlich Besonderheiten zu berücksichtigen.